Beiträge von Comeback

    Einmal nur wünschte ich mir noch mal eine Kante wie Feldkamp. Der war auf der einen Seite ein Schleifer, auf der anderen Vaterfigur und ein brillanter Motivator. Ich glaube, der hätte den Spielern damals einreden können, dass sie Kaiser von China werden können und die hätten es geglaubt. Schwer mit der heutigen Spielergeneration. Aber ich kann auch das Wort Söldner nicht mehr hören. Es gibt jedes Jahr Aufsteigermannschaften aus der 3. und 2. Liga. Das geht nur über Kampf und Leidenschaft und selten über Schönspielerei. Auch Mannschaften die sich mit Macht gegen den Abstieg stemmen. Ich glaube nicht, dass wir immer nur die Gurken verpflichten. Also liegt es an was anderem. Und Bugera wird selbstverständlich zur Verhandlungsmasse gehören, wenn ein neuer Trainer kommt. Ich hab nichts gegen ihn, aber was macht ihn unverzichtbar?

    Und weißt du warum der Lieberknecht damals abgesagt hat? Zu einem Vertrag gehören zwei Parteien. Und wenn der verbrannt sein soll, dann müsste es Frontzeck nach mehreren erfolglosen Stationen erst recht sein.

    Und weil beim KSC die Wende kam, muss sie bei uns auch kommen? Das ist logisch. 😂 Außerdem hat es Ihnen nichts gebracht, außer einer verlorenen Relegation.

    Ich weiß doch auch nicht. Nichts wäre mir lieber als mal langjährig einen Trainer zu haben. Wir konnten uns ja damals den Luxus erlauben, Rehagel wegzujagen.

    Trotzdem war ich dagegen, mit Frontzeck in die neue Saison zu gehen. Er wurde geholt um den Abstieg zu vermeiden, da er ja den Ruf eines Feuerwehrmannes hatte. Feuerwehrmänner sind aber nur selten zum Aufbau geeignet, da meistens nur kurzfristiger Erfolg.

    Zudem bin ich überzeugt, dass man die Klasse hätte halten können, wenn man die wichtigen Spiele gegen direkte Konkurrenten nicht vergeigt hätte. Positiv in seiner Statistik zählen auch die beiden Siege am Schluss, als es um nichts mehr ging.

    Wie man sieht, hat Aufbau in Hannover und Gladbach auch nicht funktioniert. Aber die Fans dieser Vereine berichten das gleiche, was auch bei uns zu sehen ist.

    Stures Festhalten an seiner defensiven Taktik, späte Auswechslungen und überhaupt rochiert er nicht gerne. Wie kann ich gegen einen Championsleageteilnehmer die gleiche Taktik spielen lassen, die schon iin Halle nicht funktionierte?

    Die Spieler waren nach 1860 genauso euphorisiert wie wir Fans. Aber auch denen ist der Frust deutlich anzumerken. Ich glaube schon, dass die wollen, aber keinen Plan haben wie.

    Das fatale ist, dass wir nicht die Zeit haben, abzuwarten ob Frontzeck funktioniert. Noch ein paar solcher Niederlagen, dann ist der Aufstiegszug abgefahren und die Spieler völlig verbrannt.

    Sorry Sandberg, aber kämpfen kann man immer. Aber dazu muss man auch gut eingestellt sein.

    Selbst Drochterson hält noch ein 0:0 gegen die Bayern. Wir standen wieder die ersten 15 min nicht auf dem Platz. Das ist schon langsam auffallend, oder?

    5 Spiele und diese Mannschaft ist völlig fertig und verbrannt. Statt zu rochieren lässt Frontzeck immer die selben spielen, bis keiner von denen auch nur noch einen Funken Selbstvertrauen mehr hat. Das gleiche System, die gleichen Spieler, die Nagelsmann gegen uns schon ausspioniert hat. Da ist nichts, rein gar nichts, was den heutigen Gegner überrascht hätte. Unglaublich, dass ist der mieseste Trainer, der je den FCK trainiert hat. Und ich dachte nach Meier schon "schlimmer geht nimmer"

    4 Spiele - 1 Sieg. Gegen einen Aufsteiger. 4 Spiele - 4x die gleiche Taktik. Die ganze Euphorie ist wieder weg. Mir stinkt es langsam, dass seit Jahren die Gegner stark geredet werden. Fechter und Albaek auf der Doppelsechs, dass funktioniert so nicht. Biada 10 min. vor Schluss. Unsere Stürmer hängen völlig in der Luft. Kampf habe ich heute auch keinen gesehen. Frontzeck ist wieder bei seinem Punkteschnitt angekommen