Beiträge von Comeback

    Da wurde wohl in der Länderspielpause wirklich gut gearbeitet.

    Thiele fand ich echt stark, auch wenn er kein Tor geschossen hat. Immerhin war er an beiden Toren beteiligt. Ich wünsche ihm, dass er jetzt bald mal trifft.

    Bester Mann auf dem Platz war für mich aber Löhmannsröben. Wie der die Bälle hinten erobert und dann mit bedacht nach vorne spielt. Allen Respekt.

    Auch Biada UND Bergmann war eine gute Idee. Da Frontzeck ja nichts von Taktik versteht, hat er da bestimmt auf Bugera gehört. :D


    Auch gut heute war der Schiedsrichter. Der ist mal nicht auf dümmliches gefalle reingefallen.

    Mal abgesehen von den ersten 15 min. waren wir in der ersten Halbzeit absolut überlegen. Das keine von unseren Chancen reingehen, dafür kann der Trainer nichts. Von Thiele bin ich bislang auch enttäuscht. Das Frontzeck dann nicht auf die Systemänderung von Osnabrück reagiert, ist seine Schuld. Er hat auch Kühlwetter viel zu lange drin gelassen. Und wir können solche Spiele nicht über die Zeit bringen, weil unsere Abwehr nichts taugt. Und das wissen mittlerweile alle Trainer. Man muss uns nur entsprechend unter Druck setzen.

    Menschlich finde ich ihn auch ok, obwohl er manchmal zur Arroganz neigt.

    Nun ist er aber auch kein Trainer, der irgendwo schon große Erfolge feiern konnte. Ich bewerte nicht nur, was er bei uns abliefert. Es ist einfach bei all seinen Stationen das gleiche, nur das bei uns niemand diesen Fehler korrigiert.

    Wir hätten gestern den Abstand auf 2 Punkte verkürzen können. Jetzt sind es wieder 8 Punkte. Eigentlich jetzt schon fast aussichtslos. Vor allem, wenn man weiter die Big Points herschenkt.

    Und noch was: In der Winterpause muss sich auf jeden Fall bei der Abwehr noch was tun

    Ich wundere mich, mit welch einer Gleichgültigkeit diese Niederlagen mittlerweile hingenommen werden.

    Echt jetzt?

    Na klar, gegen den Tabellenführer darf man ja mal verlieren. Dumm nur, dass wir das eigentlich sein sollten und das Osnabrück eigentlich scheisse war.

    Ich gebe zu, ich hab mich einlullen lassen, von den letzten beiden Siegen, die ich aber auch nicht habe sehen können.


    Wir werden nicht aufsteigen. Nicht mit diesem Trainer. Wir werden uns irgendwo im Mittelfeld einpendeln. Saisonübergreifend machen wir die Big Points nicht. Wir gewinnen gegen zwei Luschen wie Braunschweig und Lotte und versemmeln es dann wieder gegen grottenschlechte Osnabrücker. Warum hat man ganz glasklar gesehen. Der Osna-Trainer veränderte in der 2. Hälfte das System gegen uns und schon waren wir abgemeldet. Unser Supertrainer findet darauf natürlich keine Antwort. Taktik gewinnt ja keine Spiele und so lässt er immer den gleichen Stiefel spielen. Die Wechsel natürlich immer positionsgetreu. Trotzdem hätte man gestern mit Glück gewinnen können. Man hätte die Chancen aus der ersten Hälfte nutzen können. Osna hätte seine Chancen auch versemmeln können. Hätte, hätte. Unsere Ergebnisse werden weiterhin immer Glücksache bleiben. Ist der Gegner schwach, leistet er sich Fehler gewinnen wir. Wenn nicht, gibt es allenfalls ein unentschieden. Und weiterhin sind wir in den letzten Minunten anfällig. Das kann doch nicht sein. Immer die gleiche Grütze. Komischerweise - wenn ich sehe, wie die Osnabrücker gestern ihren Rasen umgepflügt hatten, wie die sich in jeden Schuss geworfen hatten und um jeden Meter gefightet haben, habe ich das Gefühl, dass wir einfach nicht die 100% gehen.

    Naja, jetzt erst mal Pause. Zeit für die Jungs, Termine beim Friseur und Tättowierer zu machen.


    Bin ich eigentlich der einzige, dem das alles stinkt?

    Ich kann mich nicht erinnern, dass der Name Klatt schon aufgetaucht ist, bevor er von Riesenkampf eingestellt wurde. Aber unabhängig davon: Vor Liverpool war Klopp lange in Dortmund. Deshalb noch mal die Frage: Wieso hätte er unbedingt zu einem 2.Ligisten wechseln wollen? Gerade der Name Klopp macht die Sache umso unglaubwürdiger. Da hättest du genauso Guardeola oder Heynckes mit dem FCK in Verbindung bringen können. Ich glaube ja vieles, aber das nicht.

    Ich weiß nicht, warum ich hoffen sollte, dass es diesmal anders läuft. Ok, kann auch sein, dass wir diesmal rechtzeitig die Hucke voll bekommen und nicht erst am Ende, oder glaubt jemand, dass Frontzeck von dieser Spielweise lässt?

    Es dürfte ausreichend bekannt sein, dass alle unserer Gegner am Ende eine Schlußoffensive starten und da besonders versuchen Standartsituationen zu provozieren. Das müsste im Mittelfeld schon unterbunden werden und auf gar keinen Fall mit dämlichen Fouls. Und wenn ich nun schon paar mal so dämlich eins gedrückt kriege, muss ich doch speziell in den den letzten Minuten die Aufmerksamkeit noch mal hochhalten, oder?

    Ich lasse da auch nicht die Nerven gelten. Wir haben einige gestandene und erfahrene Spieler im Kader und selbst die jungen spielen seid ihrer Jugend und müssten solche Phasen kennen und Mittel gefunden haben, damit umzugehen. Auch hier ist dann mal der Trainer gefragt.

    Man könnte aber auch mal aufhören, sich nach einer Führung immer zurückzuziehen und statt dessen versuchen nachzulegen. Torgefährliche Spieler haben wir ja. Wenn wir in den Schlußminuten mal mit 2- oder 3 Toren führen, haben wir das Problem gar nicht.

    Sei mir nicht böse, aber als 70 Minuten Rotz würde ich unser Spiel gestern nicht bezeichnen, da waren schon ein paar tolle Spielzüge und Anlagen zu sehen.

    Ja, ein paar. Das reicht aber nicht. Jena war jetzt keine Spitzenmannschaft. Dort darf man durchaus dominanter auftreten. Vor der Saison sagte Frontzeck in einem Interview: "Wir haben keine Zeit, wir müssen sofort funktionieren." Ist es mittlerweile so, dass man jemand nicht mehr beim Wort nehmen darf? Ok, sind wir ja aus der Politik gewohnt. Jedenfalls kann man sich mal in der Nachspielzeit ein dummes Tor einfangen, besonders wenn der Torhüter patzt. Aber nicht so oft und auch noch Saisonübergreifend. Die Nachspielzeit gehörte mal uns!!! Und früher, ja, der FCK bekommt den Ball und ab geht die Luzie. Das geht auch in der 3. Liga.

    Wenn man sich nach jedem geschossenen Tor erst mal wieder Minutenlang verkriecht, bekommt man dann halt die Quittung. Mal nachlegen, auf das 2. Tor gehen, das gibt es bei uns schon lange nicht mehr. Ich halte der Mannschaft zugute, dass sie nach Rückständen immer wieder zurück kommt. Aber sich jedesmal in der letzten Minute noch mal einen einschenken lassen, dass ist dann schon Dummheit. Und da dies eben öfter passiert, mache ich da auch den Trainer verantwortlich. Dieser muss das sehen und Mittel dagegen entwickeln. Aber auch diese Niederlage wird von ihm schon wieder schöngeredet.


    Sorry, aber ich gehöre nicht zur Generation der Stuhlkreisbilder im Kindergarten und der Namenstänzer in der Schule. Ich habe nicht für alles und jeden Verständnis. Und ein verein der am Abgrund steht, kann es sich nicht leisten, die Augen davor zu verschließen. Frontzeck lässt bei uns Haarklein das spielen, was er in all seinen Vereinen hat spielen lassen und was ihn zum bislang erfolglosesten Trainer aller Zeiten gemacht hat. Und seine Aussagen lassen erkennen, dass er von Taktik wirklich nichts hält. Da müssen all die erfolgreichen Trainer, der in der 1. Liga oben mitspielen, alles Blender sein. Ich persönlich würde Frontzeck keine Minute mehr geben. Aber ich habe ja nichts zu melden.


    Anderes Thema: Als unsere Spielerverpflichtungen abgeschlossen waren, habe ich davor gewarnt, mit so wenigen Spielern in diese Saison zu gehen. Jetzt kassieren wir in jedem Spiel verletzte. Biada soll wohl in Braunschweig auch nicht spielen können. Spalvis wird lange ausfallen. Dachte man sich, man würde davon verschont bleiben? Langsam wird es dünn. Auch haben wir schon viele Karten kassiert, so dass demnächst auch noch Sperren anstehen. Ich finde die Personalplanung weiterhin fahrlässig. Aber vielleicht ging auch nicht mehr, weil man meint, sich in der 3. Liga neben dem Sportvorstand auch noch einen Sportdirektor leisten zu müssen usw. Muss ja alles bezahlt werden.

    Wenn immer wieder das gleiche passiert, kann man das evtl. auch als Dummheit bezeichnen und ja, ich finde der Trainer ist dafür verantwortlich, dass man das abstellt, auch wenn er nicht auf dem Platz steht. Im übrigen, unabhängig davon, gefällt mir unsere Spielweise nicht. Gestern war‘s 70 minuten der letzte Rotz. Eine stärkere Mannschaft hätte uns gestern eingetütet.